Kaminöfen

Kaminöfen –  auch als „Schwedenöfen“ bekannt, kamen sie doch früher meist aus Skandinavien – sind eine preiswerterer und schnellere Alternative zu den typischen Heiz- und Kachelkaminen, und ohne große Baustelle heutzutage auch mit Keramik- , Speck- oder Natursteinverkleidung erhältlich.
Der Kaminofen, im Raum auf eine Brandschutzplatte gestellt und per Rauchrohr an den Schornstein angeschlossen, besitzt einen Feuerraum mit Glastür, der meist mit Schamottesteinen ausgelegt wird.
Wärme wird vom Kaminofen über die Glasscheibe order als warme Luft über Luftschlitze abgegeben. Allerdings gibt es auch Kaminöfen, die wie „kleine Grundöfen“ funktionieren und die Wärme erst speichern bevor sie langsam in den Raum abgeben wird.
Beheizt kann ein Kaminofen sowohl mit Holz als auch teilweise mit Gas beheizt werden, wobei letzteres bei einigen Modellen sogar über eine programmierbare Fernsteuerung möglich ist.